Anmelden
Überblick

Für eine gute Vertrauens­basis

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Ihre Auslands­geschäfte abzusichern:

  • Sicherheit geht vor. Ihre Sparkasse bietet individuelle Lösungen aus einer Hand
  • Schutz vor wirtschaftlichen und politischen Risiken durch Einsatz eines geeigneten Produktes
  • Ablauf nach klaren Regeln der internationalen Handelskammer, Paris

Ihr kompetenter Partner

Ihre Sparkasse unterstützt Sie bei Ihren welt­weiten Aktivi­täten und schafft eine Vertrauens­basis für die Abwicklung Ihrer Auslands­geschäfte.

Dokumentenakkreditiv

Auf Nummer sicher gehen

  • Das Dokumenten­akkreditiv ist eine der im Außen­handel üblichen Zahlungs­bedingungen, die im Kauf­vertrag zwischen Importeur und Exporteur vereinbart werden.
  • Die Bank des Importeurs (Akkreditiv­bank) übernimmt für Rechnung des Importeurs gegen­über dem Exporteur ein abstraktes Zahlungs­versprechen, welches bei Vorlage der vorgeschriebenen Dokumente und der Erfüllung der Akkreditiv­bedingungen einzulösen ist.
  • Sowohl Importeur als auch Exporteur befriedigt diese Zahlungs­vereinbarung im Hinblick darauf, dass die Rechnung Zug um Zug gegen Übergabe der die Ware vertretenden Dokumente unter bank­mäßiger Absicherung bezahlt wird.

Versprechen halten

Mit einem Akkreditiv definieren Sie als Importeur Bedingungen, die Ihre Importe sichern. Als Exporteur erhalten Sie von der Bank Ihres Geschäfts­partners ein Zahlungs­versprechen.

Mit Bestätigung

Bei einem bestätigten Akkreditiv gibt Ihre Sparkasse Ihnen als Exporteur ein zusätzliches Zahlungs­versprechen zu dem Zahlungs­versprechen der Bank des Importeurs.

Alternativer Schutz

Enthält das Akkreditiv keinen Bestätigungs­auftrag, bietet Ihnen Ihre Sparkasse eine alternative Sicherheit an – per „Dokumenten­schutz-Zusage“.

Dokumenteninkasso

Mehr als ein Versprechen

  • Sicherer als die Lieferung gegen einfache Rechnung
  • Geeignet, wenn der Importeur kein Akkreditiv wünscht
  • Grundlage einer sicheren Abwicklung sind immer die Einheitlichen Richtlinien für Inkassi
  • Die Bonität des Importeurs wird zunächst nicht belastet
  • Der Exporteur reicht Dokumente gegen Zahlung oder Akzeptierung eines Wechsels ein

Einfach und sicher

Wickeln Sie Ihre Auslands­geschäfte Zug um Zug ab und schützen Sie Ihr Unternehmen vor Risiken.

Gut zu wissen

Bei einem Dokumenten­inkasso erfolgt die Aushändigung der Dokumente schritt­weise gegen Zahlung oder gegen Wechsel­akzeptierung.

Garantie

Überraschungen vermeiden

  • Als Begünstigter: Schutz vor Nicht­erfüllung der Pflichten Ihres Vertrags­partners
  • Als Auftrag­geber: Sie stärken Ihre Vertrauens­würdigkeit bei Geschäfts­partnern
  • Gute Alternative zum Dokumenten­akkreditiv

Direkt oder indirekt

Je nach Gepflogen­heiten und Rechts­vorschriften im Ausland kann eine Garantie direkt oder indirekt ausgestellt sein:

Direkte Garantie

Ihre Sparkasse sagt Ihrem Geschäfts­partner eine Zahlung in bestimmter Höhe zu, zum Beispiel für den Fall, dass Sie Ihren Vertrags­pflichten nicht voll­ständig nach­gekommen sind.

Indirekte Garantie

Erweiterte Risiko­absicherung aus rechtlichen oder materiellen Gründen durch Einschaltung einer weiteren ausländischen Bank oder einer heimischen Landes­bank.

Auf alles vorbereitet

Das Auslands­geschäft bietet zahl­reiche Facetten. Und genauso viel­fältig sind auch die Möglich­keiten, es durch Garantien abzusichern.

Schutz vor Exportrisiken

Die Euler Hermes Kreditversicherungs-AG deckt im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland wirtschaftliche und politische Risiken aus Exportgeschäften ab.

Cookie Brandingkeep it
i